Über Uns

Über Uns

Die Idee zu Aufbruch Hessen ist 2014 entstanden im Rahmen des NINJA-Projektes (Netzwerk Integration für junge Inhaftierte und Haftentlassene in Ausbildung und Arbeit). Ausgangspunkt war die Beobachtung, dass Pädagoginnen und Pädagogen im Übergangsmanagement häufig einen zeit- und nicht selten nervenaufreibenden Teil ihrer Arbeit mit der Recherche nach vielfältigen Informationen und Adressen aus unterschiedlichsten Themenfeldern verbringen (Schule/Beruf, Wohnen, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, weitere Hilfsangebote etc.). Grundgedanke der Homepage ist es, diese Zeit und Energie sinnbringender in die direkte – und unseres Erachtens nach eigentliche – Arbeit mit dem Klientel einzubringen.

Dabei setzt das Adress- und Informationsportal Aufbruch Hessen auf zwei Ebenen an:

  • Einerseits verschafft es einen Überblick über relevante Themen (z.B. Schule, Schulden, Wohnen, Beratungsstellen) und erleichtert Benutzern die Einarbeitung in komplexe Gebiete.
  • Andererseits sind ausgewählte Adressen und Ansprechpartner aus unterschiedlichsten Bereichen direkt auf einer Seite abrufbar und somit entfällt auch hier die häufig langwierige Recherche.

Die Struktur und inhaltliche Ausgestaltung der Seite wurde über 1 ½ Jahre von Expertinnen und Experten erarbeitet, die über mehrjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen verfügen. Im Laufe der Zeit wurde immer deutlicher, dass die gesammelten Informationen und Adressen nicht nur für die Arbeit mit Haftentlassenen nutzbringend sind.

Um die Praxistauglichkeit des Portals zu überprüfen, wurde im Juli 2014 ein Pretest der Homepage durchgeführt. Für diesen konnten nicht nur einige der Integrationscoaches des NINJA-Projektes gewonnen werden, sondern auch Pädagoginnen und Pädagogen aus verschiedenen Bereichen der beruflichen Integration Jugendlicher, Mitarbeitende der Bewährungshilfe und des Sozialdienstes des Jugendvollzuges sowie der Agentur für Arbeit, Lehrkräfte und viele mehr. Die Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der Seite mit Hilfsmitteln für Sehbehinderte wurden ebenfalls erfolgreich getestet.

Im Anschluss an den Pretest mit insgesamt sehr positiven Rückmeldungen wurden einige kleine Veränderungen vorgenommen und so konnte Aufbruch Hessen im September 2014 der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden

Bis zum Ende der Projektlaufzeit im Dezember 2014 wurde die Homepage stetig gepflegt und inhaltlich ergänzt. Anschließend war die Anschlussfinanzierung bis 2019 jedoch nicht gesichert.

Seit 2020 können wir Aufbruch Hessen durch die Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und des Kreisjobcenters Marburg-Biedenkopf in neuem Gewand und mit erweiterten Funktionen präsentieren. So bietet die Seite jetzt eine Umkreissuche sowie eine bequemere und direktere Möglichkeit für Besucher, aktualisierte/fehlerhafte Daten zu melden.

Wir freuen uns über Ihre konstruktive Kritik und Anregungen.

Ihr Aufbruch Hessen Team

 

Ansprechpersonen Aufbruch Hessen

Angelika Funk, Annette Koch
Mittelhessischer Bildungsverband e.V.
Krummbogen 3
35039 Marburg
Telefon: 06421 33099-99
E-Mail: aufbruch(at)mbv-ev(dot)com